Diese Maschine ist eine Johannisberger Buchdruck Schnellpresse aus dem Jahre 1924. Hersteller war di…

Diese Maschine ist eine Johannisberger Buchdruck Schnellpresse aus dem Jahre 1924. Hersteller war di...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 15 Likes.

Diese Maschine ist eine Johannisberger Buchdruck Schnellpresse aus dem Jahre 1924. Hersteller war die Maschinenfabrik Johannisberg Geiselheim am Rhein, hier zu sehen mit einem Ungerer Anleger aus Leipzig von 1925. Das ist ein Stoppzylinder, und – aufgepasst für alle jetzigen Drucker –, man kann den Druck nicht abstellen! Deshalb ist immer ein Bogen in der Maschine. Auf dieser Maschine wurde „Die Weltbühne“ gedruckt, eine deutsche Wochenzeitschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft. Bekannte Autoren wie Jacobsohn, Tucholsky und Ossietzky und auch prominente Journalisten und Schriftsteller wie Lion Feuchtwanger, Moritz Heimann, Kurt Hiller, Erich Mühsam, Else Lasker-Schüler, Erich Kästner, Alfred Polgar, Carl Zuckmayer und Arnold Zweig haben an der Zeitschrift mitgewirkt, die von 1905 bis 1933 erschien. Die Maschine stand bis Anfang der 80er Jahre in Potsdam-Nowawes und wurde dann nach Adlershof in die Druckerei Nessing umgesetzt. Dort wurde sie von meinem Vater innerhalb eines Jahres originalgetreu restauriert. Auf ihr haben wir gerade das Projekt „Weltformat“ abgeschlossen, ein Plakat im Format 1290 x 905 mm in 350g.“ Das Plakat kann man auch kaufen: https://www.p98a.com/shop/posters/1280-905-weltformat

This is a Johannisberger letterpress machine from 1924, manufactured by the Johannisberg factory in Geisenheim am Rhein, seen here with a Ungerer investor from Leipzig. The machine has a stop-cylinder, while the printing itself cannot be turned off – an interesting feature for all printers. Therefore at least one sheet is continuously in the machine. “Die Weltbühne”, a weekly journal for politics, the arts and economics was printed on this press. Several well-known authors and journalists such as Jacobsohn, Tucholsky and Ossietzky as well as Lion Feuchtwanger, Moritz Heimann, Kurt Hiller, Erich Mühsam, Else Lasker-Schüler, Erich Kästner, Alfred Polgar, Carl Zuckmayer and Arnold Zweig contributed to the journal that was issued between 1905 and 1933. Until the early 1980s this machine was located in Potsdam and was then moved to Adlershof to the Nessing Press. Within one year my father fully restored it there, true to the original. Just recently we finished the project “Weltformat”, a poster of the size 1280×905 mm in 350g/sqm. The poster can be purchased here: https://www.p98a.com/shop/posters/1280-905-weltformat

Foto: Max Zerrahn



Diesen Beitrag bei Facebook anschauen.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.