, ,

Die Krautreporter-Zeitung ist fertig. Und richtig groß!

Daniel Klotz bei der Präsentation der fertigen Krautreporter-Zeitung am 24.11.2018 in Berlin; Foto: Krautreporter

Das ist ganz schön groß. Auf der Johannisberger Schnellpresse drucken wir bis zum max. Papierformat von 130 x 92 cm. Hier zeigt Daniel dem Krautreporter-Vorstand die fertige Krautreporter-Zeitung, bei der uns neben dem großen Format auch das sehr leichte Zeitungsdruckpapier eine steile Lernkurve bescherte. *** That’s pretty big. On the Johannisberger Schnellpresse we print up to the max. paper size of 130 x 92 cm. Here Daniel shows the Krautreporter board the finished two-coloured Krautreporter newspaper for the first time. In addition to the large format, the very light newsprint paper also gave us a steep learning curve.

Daniel Klotz bei der Präsentation der fertigen Krautreporter-Zeitung am 24.11.2018 in Berlin; Foto: Krautreporter

Daniel Klotz bei der Präsentation der fertigen Krautreporter-Zeitung am 24.11.2018 in Berlin; Foto: Krautreporter

Erik Spiekermann bei der Präsentation der fertigen Krautreporter-Zeitung am 24.11.2018 in Berlin; Foto: Krautreporter

Erik Spiekermann bei der Präsentation der fertigen Krautreporter-Zeitung am 24.11.2018 in Berlin; Foto: Krautreporter

, ,

Inline-Perforation an der Johannisberger Schnellpresse

Für den Druck der Krautrepoter-Zeitung hatten wir uns noch etwas Besonderes überlegt. Die Zeitung sollte so gefalzt und perforiert werden, dass der Leser die Seiten erst auftrennen muss, unbeschnitten, wie früher viele Bücher ausgeliefert wurden. Wobei – müsste es dann nicht ungeschnitten heißen? Unbeschnitten kann ja auch bedeuten, dass die Seitenränder nur nicht gerade beschnitten wurden. Bei ganz alten Zeitschriften sieht man das oft, bei denen das Papier an den Rändern so krumm und schief ist, wie es vom Sieb abgenommen wurde.

Druckerzeugnisse waren damals teuer, Buchblöcke zum Beispiel wurden oft ohne Einband verkauft. Die unbeschnittene Auslieferung sollte das Innere des Buchblocks für den Transport und ggf. die Weiterverarbeitung schützen. Heute hat ein unbeschnittenes Buch bzw. eine unbeschnittene Zeitung einen eher ästhetischen Wert für den Leser – und es macht auch mehr Spaß, die Zeitung selbst zu öffnen!

So weit die Idee. Die Johannisberger Schnellpresse, auf der wir die Zeitung in druckten, kann auch Papier schneiden, und zwar inline während des Druckprozesses! Wo man schneiden kann, sollte man doch auch perforieren können, waren wir uns sicher.

Ganz so leicht war es dann doch nicht, denn das sehr leichte Zeitungsdruckpapier reagierte extrem empfindlich auf das Perforationsrad. Mal lagen die Einschnitte zu eng, dort ergab es eher einen kompletten Schnitt, als eine Perforation. Mal lagen sie zu weit auseinander, man konnte die perforierte Linie also nicht sauber öffnen.

Die Lösung brachte nach vielen Versuchen ein selbstgebautes Perforationsrad. Das Ergebnis zeigen wir euch hier demnächst.

Krautreporter, Inline-Perforation, Perforation, Buchdruck, Zeitungsdruck, Johannisberger Schnellpresse
Weiterlesen

,

Wir druckten das Platten-Cover „Intervivos“ für Empty Gallery aus Hong Kong

Für die Empty Gallery in Hong Kong druckten und konfektionierten wir ein weiteres Plattencover: Intervivos von Jean-Luc Guionnet & Daichi Yoshikawa. Unser erstes gemeinsames Druck-Projekt war das Eli Keszler-Album „Last Signs of Speed“, mit dem wir den Paperazzo Haptik Award 2017 in der Kategorie Verpackung gewannen. Weiterlesen

,

Wir setzten und druckten „Schweipolt“ mit Christian Ewald, Katzengraben-Presse

Gemeinsam mit Christian Ewald Katzengraben-Presse setzten und druckten wir  sein neues Buch "Schweip...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 54 Likes.

Gemeinsam mit Christian Ewald Katzengraben-Presse setzten und druckten wir sein neues Buch „Schweipolt“ auf unserem Heidelberger Zylinder.

Für das Buch fotografierte Christian Ewald Eisflächen, die Bilddaten wandelten wir für den Buchdruck in ein Linienraster um. Weiterlesen

,

Unsere Offizin, mitten im Suhrkamp-Projekt

Unsere Offizin vor einigen Wochen, damals noch mitten im Suhrkamp-Projekt (im Vordergrund einige Pal...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 62 Likes.

Unsere Offizin vor einigen Wochen, damals noch mitten im Suhrkamp-Projekt (im Vordergrund einige Paletten mit Druckbogen der Suhrkamp Letterpress-Edition).

Nach diesem Auftrag haben wir erst einmal den OHZ gründlich gereinigt. Unglaublich, was da an Altöl und Papierstaub herauskam! Weiterlesen

,

Eisig-schöne Neujahrsgrüße von Christian Ewald Katzengrabenpresse

Christian Ewald von der Christian Ewald Katzengraben-Presse hat sich mit diesen Neujahrsgrüßen wiede...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 47 Likes.

Christian Ewald von der Christian Ewald Katzengraben-Presse hat sich mit diesen Neujahrsgrüßen wieder selbst übertroffen.

Gedruckt haben wir zweifarbig auf dem OHZ, danach wurde die Karte von Hand gerillt, gefalzt, genäht und partiell verklebt.

Das Sahnehäubchen ist die mit Feder und roter Tinte handgeschriebene Anschrift und persönliche Widmung. Übrigens druckten wir gerade auch Christian Ewalds neuestes Buch „Schweipolt – Eine Wintertragödie“ – demnächst hier zu sehen.

Weiterlesen

,

Nächste Woche drucken wir wieder unsere Berlin-Postkarte

Nächste Woche drucken wir wieder unsere Berlin-Postkarte. Inhalte und Handsatz stellte Anika Arndt z...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 68 Likes.

Nächste Woche drucken wir wieder unsere in reiner Typo gestaltete Berlin-Postkarte. Inhalte und Handsatz stellte Anika Arndt zusammen.

 

Quelle

,

Weihnachtskarte der Lettertypen, reine Typo

Lettertypen updated their cover photo.

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 42 Likes.

Unsere Weihnachtskarte, reine Typo, Handsatz.

Quelle

, ,

Für das Erich Ohser Haus in Plauen druckten wir Weihnachtskarten

Zum Feste nur das Beste! Für das Erich Ohser Haus in Plauen druckten wir Weihnachtskarten mit einem ...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 35 Likes.

Zum Feste nur das Beste! Für das Erich Ohser Haus in Plauen druckten wir Weihnachtskarten mit einem Vater-und-Sohn-Motiv des Zeichners Erich Ohser alias e.o.plauen. Sie trägt den schönen Titel: „Nur das Beste zum Feste!“

Gedruckt wurde 2farbig (schwarz/gold) auf unserer 1925er Schelter & Giesecke – einer Maschine, mit der auch Erich Ohser in seiner Leipziger Studienzeit in Kontakt gekommen sein könnte. Material: Metapaper Pure Cotton 350g/m² warm white.



Quelle

Für die Galerie p98a druckten wir die Zeitschrift Paper „The Good America“

Für die Galerie p98a druckten wir die sechste Ausgabe der Zeitschrift Paper "The Good America" – kom...

Dieser Beitrag erhielt auf Facebook 41 Likes.

Für die Galerie p98a druckten wir die sechste Ausgabe der Zeitschrift Paper „The Good America“ – komplett auf unserem 1954er OHZ, auf dem das Drucken immer wieder eine große Freude ist.

Umfang: 64 Seiten + 4seitiger Umschlag + 8seitiger Schutzumschlag. Farben: Pantone 295 blau und HKS 13 rot. Papier: Metapaper 120g/m² rough warmwhite. Das Heft ist im Shop der Galerie p98a erhältlich. Weiterlesen